Aloe Vera Wirkung und Anwendung

Aloe Vera unterstützt das Immunsystem

Aloe Vera1

Das Naturheilmittel Aloe Vera ist in vielen medizinischen und kosmetischen Produkten enthalten. Zudem wird das Gel äußerlich und innerlich angewendet und wirkt Immunstärkend und schmerzlindernd.

Die Wüstenlilie und ihre Wirkstoffe

Die unauffällige Pflanze hat Blätter, welche von Wachs bedeckt sind und am Rand ist sie mit dünnen Dornen versehen. Sie zählt zur Familie der Liliengewächse und stammt aus der subtropischen Wüstenregion und speichert das Wasser, was sie braucht von selbst. Die Aloe Vera Pflanze “barbadensis miller” hat die bewährteste Wirkung. Die Wirkstoffe der Pflanze liegen in ein Gel eingebettet im Inneren. Der Wirkstoff Polysaccharid Acemannan ist ein wichtiges Kohlenhydrat, welches der Mensch nur bis zur Pubertät produziert. Acemannan wird in den Zellmembranen eingelagert und stärkt das Immunsystem gegen Pilze, Bakterien und Viren. Aloe Vera steigert die Abwehr der zuständigen Zellen.

Wirkungsweise und Anwendung

Das Mark im Blatt der Pflanze besitzt zahlreiche Vitamine, Enzyme, sowie Mineralstoffe, wie auch Aminosäuren, und ätherische Öle und sogar die Salicylsäure, welche Schmerzen stillt. Das Gel aus dem Frischblatt zieht sehr rasch in die Haut ein und kühlt bei einem Sonnenbrand, sowie bei Insektenstichen. Dank der antibakteriellen Wirkung heilen Wunden schneller. Zudem hilft das Gel bei Strahlenschäden und erneuert die Zellen. Die Wüstenlilie ist das perfekte Lebensmittel und hilft bei Verdauungsstörungen, wie auch bei Allergien, Asthma, und Pilzerkrankungen und Diabetes. Ebenfalls in der Therapie von Krebs und AIDS wird Aloe Vera als Nahrungsmittelergänzung verwendet, um die Abwehrkräfte anzuregen.

Nebenwirkungen

Die Blattrinde der Wüstenlilie enthält den bitteren Stoff Aloin, welcher eine abführende Wirkung hat und der als Schutz dient. Eine Überdosis Aloin kann zu unerwünschten Nebenwirkungen führen, wie zum Beispiel Schwankungen des Blutdrucks und Panikattacken. In Verbindungen mit VItaminen und anderen pflanzlichen Inhaltsstoffen, sind Schäden an der Bauchspeicheldrüse und an den Nieren zu beobachten.

Fertige Salben oder Säfte sind zwar mit “100 Prozent Aloe Vera” gekennzeichnet, doch man weiß nicht, ob das Blattgel getrocknet oder als Pulver oder als Konzentrat beigemengt ist. Gute Produkte weisen ein Gütesiegel auf, welches die Reinheit an Aloe Vera in dem Produkt Produkt bestätigt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *